Suche
Stethoskop
Phototherapie bei Psoriasis
Die Phototherapie bei Psoriasis besteht darin, die betroffenen Hautareale mit UV-Licht in bestimmten Wellenlängen zu bestrahlen.
Psoriasis

Phototherapie bei Psoriasis

Die Phototherapie stellt eine Therapieoption von Psoriasis dar, die man mit der systemischen oder äußerlichen Therapie kombinieren kann. Dabei wird die Haut mit gezielt festgelegten Wellenlängen von natürlichem und künstlichem UV-Licht (also ultraviolettem Licht) bestrahlt. Dies kann die entzündlichen Prozesse in der Haut bei Psoriasis verringern und auch das Wachstum der Zellen durch Zellteilung auf ein normales Maß zurückführen.

Häufig wird die Haut vorher mit einem bestimmten Bad vorbehandelt, damit möglichst wenig UV-Licht notwendig wird. Man spricht hier auch von Bade-PUVA-Therapie oder Balneophototherapie. Medikamente und Bäder können dafür sorgen, dass die Haut lichtempfindlicher wird. Man nennt diese Stoffe Psoralene. Bei der Photosoletherapie gibt man Salz aus dem Toten Meer oder Kochsalz in das Badewasser.

Die Behandlung kann ambulant beim Hautarzt durchgeführt werden. Dieser benutzt dafür spezielle Lichtgeräte. Die Therapie sollte dem jeweiligen Hauttyp des Betroffenen angepasst werden. Auch sollte die Reaktion der Haut des Patienten genau beobachtet werden, und zwar sowohl zu Anfang der Therapie als auch währenddessen. Dann kann der Hautarzt die Behandlung entsprechend anpassen.

Für wen die Phototherapie geeignet ist

Die Phototherapie ist besonders dann geeignet, wenn die Psoriasis mittelschwer oder schwer ausgeprägt ist und eine äußerliche Behandlung nicht ausreicht, um die Krankheit in den Griff zu kriegen.

In der Regel ist diese Behandlungsoption bei Psoriasis relativ aufwendig. Meist sind mehrere Bestrahlung in der Woche in der Hautarztpraxis erforderlich. Wenn man die Therapie zu oft wiederholt, steigt mit ihr die Gefahr für Hautkrebs. Damit sich die Haut langsam an die Strahlung gewöhnt, muss man mit kleinen Dosierungen anfangen und diese langsam steigern. Insgesamt dauert die Behandlungsphase zwischen einem Monat und drei Monaten.

Die Augen schützt man vor dem UV-Licht mit einer speziellen Sonnenbrille, empfindliche Körperstellen wie das Gesicht oder den Genitalbereich kann man mit Textilien bedecken. Man kann aber auch gesunde Hautstellen mit Sonnencreme (Lichtschutzfaktor 50+) eincremen.

Fedor Singer